Die versetzte Anordnung auf dem Grundstück schafft allseitig einen unverbauten Blick ins Grüne. Eine sichtbare Holzbalkendecke im Erdgeschoss schafft maximalen Raumgewinn. Einbaumöbel schaffen Stauraum ohne die Raumstruktur zu beeinträchtigen. Lehmputz und Kaseinfarben lassen die Wände „atmen“. Mit einer Holzrahmenbauweise konnten hohe Werte beim Schall- und Wärmeschutz mit einer geringen Wandstärke erreicht werden. Als Dämmmaterialien kamen Zellulose- und Holzfaserdämmung zum Einsatz. Die Gebäudehülle erfüllt Passivhauskriterien. Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung wurde eingebaut.